Zwischen Eider und Wiedau

Kalender Nordfriesland 2022

Wissenswertes aus Kultur, Heimatkunde und Wissenschaft - Nordfriesland ist einzigartig im Norden. Immer wieder gibt es neue Entdeckungen aus der Vergangenheit und spannende Erkenntnisse mit Zukunftswirkung. Der Heimatkalender „Zwischen Eider und Wiedau" zeichnet auch 2022 ein vielfältiges Bild von Nordfriesland.
Das Vielsprachenland Nordfriesland bringt unsere Heimatsprachen zum Klingen. Sprachenpolitik und die Sichtbarkeit der Sprachen bieten Anlass zum Nachdenken. Unser Traditionswettstreit, das Ringreiten, ist endlich anerkannt als immaterielles Weltkulturerbe. Friedrichstadt feiert 400. Geburtstag. Jens Quedens zeigt archäologische Entdeckungen auf Amrum. Die Warft Treuberg auf der Hallig Langeneß wird neu aufgebaut. Professor Dr. Thomas Steensen erinnert an Franziska zu Reventlow und Friedrich Paulsen. Geburtstage, Jubiläen, Beiträge aus der Natur und von Inseln und Halligen sowie Geschichtliches vom Widerstreit in Marsch und Geest ergeben ein farbiges Bild aus Natur und Kultur.

 

Erwerb / Bestellung:

Der Kalender (ISBN 978-3-96717-069-6)
kann in der Geschäftsstelle in Garding zum Preis von 7,95 EUR erworben werden.
Öffnungszeit: Donnerstag 16:30 bis 18:30 Uhr
Anschrift:
Altes Rathaus, Enge Straße 5, 25836 Garding
Tel.: 04862 201 7945

 

Inhaltsverzeichnis:

Zum Geleit

Wissenswertes aus Kultur, Heimatkunde und Wissenschaft - Nordfriesland ist einzigartig im Norden. Immer wieder gibt es neue Entdeckungen aus der Vergangenheit und spannende Erkenntnisse mit Zukunftswirkung.
Der Heimatkalender „Zwischen Eider und Wiedau" zeichnet auch 2022 ein vielfältiges Bild von Nordfriesland. Das Vielsprachenland Nordfriesland bringt unsere Heimatsprachen zum Klingen. Sprachenpolitik und die Sichtbarkeit der Sprachen bieten Anlass zum Nachdenken.
Unser Traditionswettstreit, das Ringreiten, ist endlich anerkannt als immaterielles Weltkulturerbe. Friedrichstadt feiert 400. Geburtstag. Jens Quedens zeigt archäologische Entdeckungen auf Amrum. Die Warft Treuberg auf der Hallig Langeneß wird neu aufgebaut.
Professor Dr. Thomas Steensen erinnert an Franziska zu Reventlow und Friedrich Paulsen.
Geburtstage, Jubiläen, Beiträge aus der Natur und von Inseln und Halligen sowie Geschichtliches vom Widerstreit in Marsch und Geest ergeben ein farbiges Bild aus Natur und Kultur.
Der Redaktionsausschuss konnte eine interessante und vielfältige Lektüre zusammenstellen. Allen Mitstreitern des Kalenders sei an dieser Stelle für ihren Einsatz gedankt.
Auch für das kommende Jahr sind alle Leser und Schreiber des Heimatkalenders „Zwischen Eider und Wiedau" herzlich eingeladen, sich mit Texten und Erkenntnissen an der Erweiterung unserer großartigen Kulturschatzkiste in Nordfriesland zu beteiligen.
Ingwer Oldsen, Schriftleitung

<<< zurück